Zum Inhalt springen
Unternehmenslogo

Der Traum vom Eigenheim - ZIM

Headline_Finanzieren_Traum vom Eigenheim

Der Traum vom Eigenheim

ImageText_Finanziere_Traum vom Eigenheim

Der Traum vom Eigenheim

Text_Section_Finanzieren_Traum vom Eigenheim

Wenn Sie eine Hypothek zur Finanzierung Ihrer Liegenschaft benötigen, entwickeln wir für Sie Ideen und engagieren uns persönlich für die bestgeeignete Lösung.

Besonders der Erwerb von Wohneigentum ist ein Entscheid, der Ihre finanzielle Situation nachhaltig verändert. Es ist uns deshalb ein besonderes Anliegen, Sie mit einer kompetenten und umsichtigen Beratung bei der Planung und Realisierung Ihrer Vorhaben zu unterstützen. Das dazu notwendige gegenseitige Vertrauen erreichen wir im persönlichen Gespräch.

Kontaktieren Sie unsere Finanzierungsspezialisten

ImageAccordion_Finanzieren_Traum vom Eigenheim

Sie und Ihr Wunschobjekt sind für eine Finanzierung zentral. Von Interesse für eine erste Beurteilung sind bei der Liegenschaft in erster Linie die Art der Finanzierung (Kauf oder Bau), die Lage, die vorgesehene Nutzung und der Preis bzw. Verkehrswert.


Fragen an den Kreditnehmer

  • Sind es mehrere Kreditnehmer?
  • Wie sieht die aktuelle familiäre, berufliche und finanzielle Situation aus?
  • Welcher Finanzierungsbedarf besteht, und wie sieht der Zeitplan für die Umsetzung der Finanzierung aus?

Mit diesen und weiteren Fragen sind wir in der Lage, Ihre Finanzierung zu planen und in Angriff zu nehmen. Sie und Ihr Wunschobjekt werden von uns stets gemeinsam betrachtet. Sei es in der Beratung oder in der Kreditprüfung. Sollten Sie Liegenschaften suchen und evaluieren, stellen wir Ihnen unsere langjährige Erfahrung gerne zur Verfügung. Zum Beispiel bei einer ersten Grobbeurteilung von Lage, Preis und Qualität der von Ihnen ins Auge gefassten Immobilie.

Als erstes ermitteln wir den benötigten Kapitalbedarf für die Finanzierung Ihres Eigenheims. Die Ausgangsbasis ist der Verkehrswert beim Kauf, respektive die Anlagekosten beim Bau. In der Regel müssen mindestens 20% als Eigenkapital eingebracht werden. Die Bank erhält als Sicherheit das Grundpfandrecht an der zu finanzierenden Liegenschaft.

Selbstverständlich können auch andere Vermögenswerte als Sicherheit hinterlegt werden. Dazu gehören unter anderem Wertschriftendepots oder Lebensversicherungen. Die weiteren Möglichkeiten der Finanzierung, wie zum Beispiel über die gesetzliche Wohneigentumsförderung, die Verwendung von Vorsorgeguthaben aus der 2. Säule oder der gebundenen privaten Vorsorge, Säule 3a, zeigen wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch auf.

 

Vorbezug oder Verpfändung

Vorsorgeguthaben dienen dazu, sich im Alter finanziell abzusichern. Da das Wohnen in den eigenen vier Wänden im Vergleich zur Miete eine finanzielle Entlastung darstellen kann, ist es legitim, die Altersvorsorge auch mit Wohneigentum abzusichern.

Zur Finanzierung eines Erwerbs, Baus oder Umbaus oder zur Rückzahlung eines Hypothekarbetrages können Sie Vorsorgegelder aus Ihrer Pensionskasse (2. Säule) oder aus der gebundenen privaten Vorsorge (Säule 3a) beziehen und als Eigenkapital verwenden oder verpfänden. Dies gilt allerdings nur für selbstbewohntes Wohneigentum.


Vorbezug von Pensionskassenkapital

Ein Vorbezug in bar bewirkt direkt eine Leistungskürzung im Vorsorgefall. Deshalb sollten die Lücken hinsichtlich Altersrente, Tod und Invalidität zu Ihrem Schutz geschlossen werden. Um den Schutz auch in Zukunft zu gewährleisten, gibt es verschiedene Möglichkeiten, die wir Ihnen bei einem persönlichen Gespräch gerne erläutern.


Vorbezug der Säule 3a

Analog zum Pensionskassenguthaben ist auch dieser Vorbezug (gebundene Selbstvorsorge) zur Finanzierung von selbstbewohntem Wohneigentum möglich.

Die Tragbarkeit ist dann erfüllt, wenn die gesamten mit der Liegenschaft verbundenen Kosten rund einen Drittel vom nachhaltig verfügbaren Bruttoeinkommen nicht übersteigen. Diese Praxis hat sich über Jahre bewährt und dient dem Schutz der Kreditnehmer.

Dank unserer Erfahrung und Professionalität stellen wir sicher, dass die laufenden Zins-, Amortisations-, Unterhalts- und Nebenkosten für Sie als Kreditnehmer in sämtlichen Lebenssituationen tragbar sind.


Tragbarkeit berechnen

Die 2. Hypothek muss in regelmässigen Raten an die Bank zurückbezahlt werden. Gemäss den Richtlinien der Schweizerischen Bankiervereinigung muss diese Hypothek über eine Laufzeit von maximal 15 Jahren, spätestens jedoch bis zur Pensionierung, an die Bank zurückgeführt werden.


Direkte Amortisation

Bei der direkten Amortisation zahlen Sie im Voraus festgelegte Rückzahlungsraten direkt an die Bank. Als Folge davon reduziert sich nach jeder Zahlung sowohl die Hypothekarschuld als auch der gesamte Zinsaufwand.

 


Indirekte Amortisation

Bei der indirekten Amortisation haben Sie die Möglichkeit, Schuldbetrag, Schuldzinsen und die Steuerbelastung konstant zu halten und trotzdem in regelmässigen Raten zu amortisieren. Die Amortisationsrate zahlen Sie dabei nicht direkt an die Bank, sondern im Rahmen der gebundenen privaten Vorsorge, Säule 3a. Spätestens bei Ihrer Pensionierung wird dieses Guthaben zur Rückzahlung der 2. Hypothek fällig. Der steuerliche Vorteil bei der indirekten Amortisation liegt nicht nur im Abzug der vollen Hypothekarschuld und der gesamten Zinsen. Die Beitragszahlungen in die 3. Säule können bis zu einem gesetzlichen Maximalbetrag ebenfalls vom steuerbaren Einkommen in Abzug gebracht werden.

Die richtige Finanzierungsform zu finden und sich zu entscheiden, ist nicht immer ganz einfach. Deshalb erarbeiten unsere Finanzierungsprofis zusammen mit Ihnen eine Lösung. Eine Lösung, die auf Ihre individuellen Bedürfnisse und Ihre persönliche Situation eingeht. Eine Lösung, die zudem der aktuellen Zinssituation optimal entspricht.


Ablauf einer Finanzierung

Jede Finanzierungslösung ist individuell. Der Ablauf der eigentlichen Finanzierung erfolgt hingegen in der Regel nach einem gleichbleibenden Schema. Während dem ganzen Prozess begleiten wir Sie und stehen Ihnen mit unserem Know-how zur Verfügung.
 

Die Einkommens- und Vermögenssteuer

Die Einkommenssteuer wird durch einen Liegenschaftenkauf in zweierlei Hinsicht beeinflusst. Einerseits müssen Sie zusätzlich zum üblichen, steuerbaren Einkommen den Eigenmietwert als fiktives Einkommen aus Wohneigentum versteuern. Andererseits können Sie die Hypothekarzinsen sowie den Unterhalt von Ihrem steuerbaren Einkommen abziehen. Zudem müssen Sie Ihre Liegenschaft als Vermögen versteuern. Die Berechnungsgrundlage ist der amtlich ermittelte Steuerwert.


Einfluss auf die Einkommenssteuer


Einfluss auf die Vermögenssteuer


Grundstückgewinnsteuer

Diese fällt bei einem Verkauf der Liegenschaft an. Sie wird berechnet aus der Differenz zwischen Kauf- und Verkaufspreis abzüglich der seit dem Kauf getätigten, wertvermehrenden Investitionen.

Die geeignete Wahl der Hypothekarmodelle hängt einerseits von Ihrer Erwartung der Zinsentwicklung und andererseits von Ihrer Risikoneigung ab. Sie müssen abwägen zwischen dem Risiko von Zinsveränderungen und der zu tragenden Zinskosten.

Als Faustregel gilt Folgendes: Je kürzer die Laufzeit, desto tiefer der Zinssatz. Orientiert sich die Hypothek am kurzfristig sich ändernden SARON-Zinssatz, ist mit stärkeren Zinsschwankungen zu rechnen als beispielsweise bei einer Festhypothek.

Damit Sie sich für das richtige Hypothekenmodell entscheiden können, erstellen wir ein Finanzierungsprofil. Dieses Profil hilft Ihnen, rasch und sicher die für Sie optimale Entscheidung zu fällen. In diesem Prozess werden auch Überlegungen zu den Themen wie Vorsorge, Steuern, Kapitalanlagen oder Nachlass angestellt. Wenn Sie an einer fundierten und professionellen Finanzierungsstrategie, die Ihren Bedürfnissen gerecht wird, interessiert sind, dann freuen wir uns, diese mit Ihnen zu realisieren.

Finanzierungsprofil Stabil Ausgewogen Marktorientiert
Risikoeignung Ich möchte grundsätzlich wissen, was ich zahle. Mit moderat schwankenden Preisen kann ich gut leben. Ich akzeptiere auch stark schwankende Zinsen.
Finanzieller Spielraum Ich kalkuliere vorsichtig. Ich kann moderate Zinsschwankungen tragen. Aufgrund meines Spielraumes kann ich auch starke Zinsschwankungen tragen.
Zinssatzerwartung Ich erwarte steigende Zinsen. Ich erwarte gleichbleibende Zinsen. Ich erwarte sinkende Zinsen.
Interesse & Kenntnisse Meine Markterfahrung ist eher gering, den Markt verfolge ich passiv. Ich habe schon Hypotheken abgeschlossen. Den Markt verfolge ich passiv. Hypotheken sind für mich nichts Neues. Ich verfolge den Markt aktiv.
Tendenzielle geeignete Hypothek Mittel- bis langfristige Festhypothek Mittelfristige Hypothek mit evtl. Ergänzung einer variablen Hypothek oder Geldmarkthypothek SARON  Geldmarkthypothek SARON, variable Hypothek oder kurzfristige Festhypothek
Schließen Kontakt

Kontakt Button

Kontaktieren Sie uns

Rufen Sie uns an

+41 44 727 41 41

Schreiben Sie uns

info@bankzimmerberg.ch